Über mich

Ich bin Johannes Scheller, geboren im späten Frühjahr 1993 in Kassel, aufgewachsen in Lüneburg und Backnang und seit dem Sommersemester 2013 Physikstudent an der Universität Tübingen, mit “Ergänzungsmodulen” im Bereich der Informatik. Mein Schwerpunkt während des Bachelors lag im Vertiefungsfach Wissenschaftliches Rechnen, was man woanders vermutlich “Computational Physics” nennen würde. Im Sommer 2017 schrieb ich meine Bachelor-Arbeit in einer Arbeitsgruppe am Institut für theoretische Physik zu “Eichbonsonpaarproduktionsprozessen an einem 100-TeV-Hadron Collider” und darf mich seit 11/2017 Bachelor of Science nennen. Seit Oktober des gleichen Jahres bin ich Masterstudent in der gleichen Arbeitsgruppe und arbeite an einem ähnlichen Thema, den Vektorbsonfusions- bzw Vektorbosonstreuprozessen.

Profilbild

Foto: Privat, Lizenz CC BY-SA 3.0 DE

Ich bin ein sehr politischer Mensch, wenn auch in keiner Partei. Ich war zwar in einer Kreisgruppe der Grünen Jugend aktiv, jedoch (noch?) nie in der “Mutterpartei”. Trotzdem liegt meine politische Heimat wohl irgendwo dort in der Nähe, am besten beschrieben durch den dreiklang “freiheitlich – sozial – nachhaltig”. Meine wichtigsten politischen Themen sind Europa, der Kampf gegen Rechtsextremismus, nachhaltige Energiepolitik und vor allem Netzpolitik. Gerade mit der letzten habe ich dank meiner e-Petition an den Bundestag zur Netzneutralität einige Erfolge erzielen können und etwas Bekanntheit erlangen können. In den Medien bin ich inzwischen als “Netzaktivist” und “Mr. Netzneutralität” bekannt, weshalb ich in diesem Feld auch immer öfter Vorträge, Diskussionen und Workshops abhalte. Nebenbei bin ich ehrenamtlich als Beisitzer im Vorstand der JEF Tübingen tätigt.

Hauptberuflich bin ich Student, nebenher arbeitete ich eine Zeit lang noch als wissenschaftlicher Freelancer für ein hochinteressantes Startup und gab Schüler*innen Nachhilfe. Inzwischen bin ich Werkstudent bei der Bosch Sensortec GmbH in Reutlingen.

Privat bin ich sehr an Musik interessiert – sei es auf Konzerten oder Festivals, beim ständigen Musik hören oder bei dem (bisher eher vergeblichen) Versuch, Gitarre zu lernen. Dieses Hobby und ein kleines Bisschen meines politischen Engagements lebe ich im selbstverwalteten Jugendzentrum Backnang aus, wo ich als Mitglied und ehemaliger Vorstand beispielsweise gerne an Konzerten mitgewirkt habe.

Ein weiteres Ehrenamt, das ich bekleidet habe, war fünf Jahre lang meine Mitarbeit im Vorstand des Stadtjugendrings Backnang, meiner alten Heimat. Dort war ich als Beisitzer und “Pressesprecher” aktiv und u.a. an der Organisation von Konzerten, Bandcontests und ähnlichem in führender Rolle beteiligt. In dieser Zeit habe ich mich auch besonders für den Festplatz der Stadt Backnang eingesetzt, dessen Homepage ich jahrelang betreut habe.

Falls ihr zufällig in Tübingen und Umgebung seid, freue ich mich immer, neue Menschen kennen zu lernen. Ihr könnt mir also jederzeit schreiben, wenn wir uns auf Bier/Kaffe/Wein/Mate treffen wollen! Schaut doch auch gerne unter meinen Terminen, ob ich zufällig zu Euch in die Nähe komme.

Wenn ihr meinen Blog unterstützen möchtet, freue ich mich natürlich riesig. Ihr könnt mir gerne über PayPal eine kleine Spende zukommen lassen. Außerdem habe ich auf Amazon immer offene Wünsche 😉